LJ Bogen

News

Wir trauern um Hermann Altmann

 

Pflügerweltmeister Hermann Altmann gestorben

 

2. Juli 1952 – 29. Dezember 2017

 

Hermann Altmann – zweifacher Pflügerweltmeister und Motor der Pflügernation Österreich ist nicht mehr. Er ist am 29.12.2017 nach schwerer Krankheit gestorben. Neben seiner Familie – Ehefrau Maria, ein Sohn, zwei Töchter und vier Enkelkinder -  galt seine Liebe dem Leistungspflügen. Zwei Weltmeistertitel und jahrelange erfolgreiche Unterstützung der österreichischen Pflügergruppe sind die großen Meilensteine des engagierten Wirkens von Hermann Altmann. Seine ursprüngliche Heimat, mit der sich Hermann Altmann innigst verbunden fühlte war Schweiggers im Waldviertel. Aufgrund der beruflichen Tätigkeit wurde später Perchtoldsdorf für ihn und seine Familie zum liebenswerten Wohnort. Zeit seines Lebens ging Hermann Altmann immer enthusiastisch, erfinderisch, geduldig und mit vollstem Einsatz an neue Ziele heran. Seine berufliche Laufbahn begann er als Bauer auf der Landwirtschaft. In jungen Jahren arbeitete er als Betriebshelfer, später auf landwirtschaftlichen Gutsbetrieben. Ab 1975 war er bei der Firma Jeitler tätig, dem damaligen österreichischen Importeur für Kverneland, und gründete 1994 die Altmann GmbH die er 2012 an seine Tochter Andrea und seinen Sohn rnhard übergab. Im Jahr 2005 verlieh ihm seine Heimatgemeinde Schweiggers die „Ehrennadel“ für seine Verdienste um das Leistungspflügen. 2007 erhielt er von Landeshauptmann Erwin Pröll das silberne Ehrenzeichen für seine jahrzehntelange Aufbauarbeit.

 

Vom Bauernhof im Waldviertel in die Pflügerwelt

Die Eltern von Hermann Altmann führten einen landwirtschaftlichen Betrieb im Waldviertel in Brunnhöf. Er wuchs zusammen mit seinen zwei jüngeren Brüdern Karl und Hans und seinem Cousin Willi in einfachen Verhältnissen auf. Für seine Vorhaben konnte er daher kaum Unterstützung aus seinem Elternhaus erwarten. Doch sein Vater zeigte ihm wie man einen Traktor und einen Pflug lenkt. Da sein Vater erkrankte, pflügte Hermann im Sommer 1964 im Alter von 12 Jahren bereits die Felder. Sein größtes Ziel war es, beim Leistungspflügen der Landjugend mitzumachen. Mehrere Jahre vergingen bis ihm seine Tante 1970 seinen ersten Kverneland-Pflug besorgte und er teilnehmen konnte. Sein Bruder Karl begann ebenfalls mit dem Leistungspflügen. Die ersten Erfolge stellten sich bald ein und Karl qualifizierte sich für die Weltmeisterschaft 1975 in Oshawa, Ontario, Kanada. Hermann erlebte dort seine allererste Weltmeisterschaft im Pflügen als Coach.
Nur ein Jahr später, 1976, ging Hermann in Bjertorp, Schweden, selbst an den Start und erkämpfte seinen ersten Weltmeistertitel. Es folgten ein vierter Platz 1980 in Christchurch, Neuseeland, und ein weiterer Weltmeistertitel 1983 in Harare, Zimbabwe. Nach seiner aktiven Karriere als Pflüger gab er sein Wissen an viele junge Pflüger der Landjugend Österreich weiter. Seit 1977 war Hermann Trainer der österreichischen Nationalmannschaft. Österreich ist heute neben Irland die erfolgreichste Pflügernation der Welt und erreichte insgesamt 15 Weltmeistertitel! 

 

Unternehmerische Landwirtschaft und Landtechnik

Als Unternehmer begann Hermann zu Beginn der 80er Jahre mit landwirtschaftlichen Lohnarbeiten, vor allem Strohpressen und Strohhandel. Ab 1993 strebten die Brüder Hermann und Karl Altmann danach, ihr Fachwissen über Kverneland-Pflüge weiter zu nutzen und gründeten 1994 die Altmann-Ebm GmbH als Kverneland-Händler. Über die Jahre wuchs die jetzige Altmann GmbH heran zu einem internationalen Unternehmen mit  Kunden in Österreich, Ungarn, Tschechien, Rumänien und der Ukraine. Unermüdlich und mit voller Begeisterung stellte er sein Wissen und Können in den Dienst der Firma. Wie auch beim Leistungspflügen gab er sein Know-How bei Seminaren mit Schülern, Studenten und Landwirten stets weiter.  

 



zurück
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken