LJ Bogen

News

Gesucht: Die perfekte Furche

Am 14. und 15. August versammelte sich die Crème de la Crème der österreichischen Pflüger in Bruck/Leitha, Niederösterreich. 25 Teilnehmer aus insgesamt 5 Bundesländern gingen in den Disziplinen Beetpflug (10 Teilnehmer) und Drehpflug (15 Teilnehmer) an den Start. Die Goldmedaille im Drehpflug holte sich der Steirer Josef Kowald, im Beetpflügen ging der Burgenländer Philip Bauer als Gewinner hervor.

Gefragt waren Präzision und Perfektion

 

Das Pflügen zählt seit jeher als die größte Herausforderung unter den landwirtschaftlichen Bewerben. Bei dieser „Königsdisziplin“ sind vor allem die Tiefe der Furche, die gleichmäßigen Abstände und die einwandfreie mechanische Koordination durch die Pflüger, die entscheidenden Einflussfaktoren, welche die Spreu vom Weizen trennen. Neben wochenlangem Training bei extremer Hitze war das perfekte technische Equipment für einen Sieg ausschlaggebend.

 


Glückliche Bundessieger vertreten Österreich bei Pflüger WM 2016 in England

 

Die besten Resultate lieferten Josef Kowald aus der Steiermark und Philip Bauer aus dem Burgenland. Sie vertreten die Pflügernation Österreich bei der Weltmeisterschaft in England. Der Steirer Josef Kowald hat vor seinem Bundessieg bereits erstaunliche acht Landesentscheide für sich entschieden. Auch der Sieg von Philip Bauer war mehr als verdient, denn er rangierte seit 2007 bei Bundesentscheiden unter den bestplatziertesten Pflügern. Außer Konkurrenz startete der Niederösterreicher Hannes Heigl, der sich im Vorjahr mit seinem Sieg im Drehpflug für die diesjährige WM qualifizierte. Er nutzte dies als Training für die Pflügerweltmeisterschaft in Dänemark.

 


Oberösterreicher verteidigten wieder den Doppelsieg in der Mannschaftswertung

 

In der Mannschaftswertung werden die Ergebnisse der besten zwei Teilnehmer jedes Bundeslandes herangezogen. Bereits zum vierten Mal ging der Sieg in der Kategorie Beetpflug an Oberösterreich. All die Jahre war Bernhard Esterbauer in der Mannschaftswertung vertreten. Seit 2013 ist auch Stefan Steiner fixer Bestandteil in der Teamwertung. Das Mannschaftsgold im Drehpflügen konnten Martin Wurhofer und Andreas Gstöttenmayr ebenfalls zum dritten Mal nach Oberösterreich holen.

 


Newcomer erbrachten Spitzenleistungen

 

Der Niederösterreicher Leopold Aichberger sorgte gleich bei seiner ersten Teilnahme beim Bundesentscheid Pflügen in der Kategorie Drehpflug mit dem Platz zwei für eine Sensation. Als Newcomer im Beetpflug freute sich Stefan Steiner aus Oberösterreich über den vierten Platz.

 


 

Auch die zahlreichen Ehrengäste ließen sich nicht von der Hitze abhalten und konnten in Bruck/Leitha begrüßt werden. Unter Ihnen Präsident Abg.z.NR ÖkR Ing. Hermann Schultes, Abgeordneter zum Bundesrat Gerhard Schödinger und die Landesbäuerin aus dem Burgenland KR Eva Rieschl.

 

Ganz herzlich möchten wir uns bei Familie Kögl bedanken, welche uns die Flächen für den Wettbewerb und das Training sowie Maschinenhallen und Arbeitsgeräte zur Verfügung stellten.

 

Abseits des Wettkampfes der Pflügerelite machte das vielfältige Rahmenprogramm das Wochenende zu einem tollen Event für alle Teilnehmer, Fans und Ehrengäste.

 

Unterstützt wird das Pflügen von den Firmen Genol, Lindner, Mitas, Kverneland, KWS, Pamberger Landmaschinentechnik und Steyr.

 



zurück