LJ Bogen

News

CEJA Working Group in Brüssel

Speed Dating, Manifesto, u.v.m

 

 Die CEJA-Delegierten versammelten sich Anfang dieser Woche in Brüssel zu einer "EU Young Farmer Speed Dating" -Veranstaltung, bei der sie die Gelegenheit hatten, mit KandidatInnen für die EU-Wahl zu treffen, um die Herausforderungen zu diskutieren, mit denen junge Landwirtinnen und Landwirte konfrontiert sind und welche Lösungen möglich sind. Die Veranstaltung war auch eine Gelegenheit, das Positionspapier "Empowering Young Farmers and Rural Youth" zu präsentieren, welche die CEJA gemeinsam mit Rural Youth Europe und MIJARC Europe verfasst hat.

 

 

Das Positionspapier soll ein Aufruf an alle beteiligten Stakeholder der Europawahlen sein. Ferner stellt es die Anerkennung der entscheidenden Rolle von der Europäischen Union dar, um Frieden, Ernährungssicherheit, Wohlstand und Chancen für seine BürgerInnen zu sichern. Besonders die Rolle des ländlichen Raumes und der Junglandwirtinnen und Junglandwirte werden im Positionspapier hervorgehoben.

Die EU muss sicherstellen, sodass junge Menschen gleich und fair von ihren ländlichen Gebieten und Orten profitieren können. Es sollen Möglichkeiten gegeben sein, um die persönliche, sozialpädagogische und berufliche Entwicklung weiter voran zu treiben. Dies muss sich in einem starken Budget im Rahmen der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) 2021-2027, einem gut finanzierten Erasmus+ -Programm und einer Angleichung an die nachhaltigen Entwicklungszielen (SDGs) zeigen.

Maximiert werden sollen die Kohäsionspolitik, der Jugendrahmen, die Umweltprogramme, die soziale Eingliederung, die Unterstützung für KMU usw.

 

 

Eine bessere Synergie zwischen den verschiedenen Entscheidungsebenen und die Aufrechterhaltung gleicher Wettbewerbsbedingungen in ganz Europa sind entscheidend. Darüber hinaus ist ein starkes Engagement in Forschung und Innovation erforderlich, damit ländliche Gebiete den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht werden können, ohne unter übermäßigem Verwaltungsaufwand zu leiden. Die Öffentlichkeit sollte auch über die Rolle der ländlichen Gebiete, über die Erhaltung und Pflege der Landschaft sowie über das Schaffen von Arbeitsplätzen informiert werden.

 

 

Auch die EU spielt eine wichtige Rolle bei der wirksamen Gewährleistung der Verteilung der Mittel auf der Ebene der Mitgliedstaaten. Bei Interesse kann auf der Homepage der CEJA (Europäischer Rat der JunglandwirtInnen) www.ceja.eu das „Manifesto“ angefordert werden.

 

 

Am 2. Tag diskutierten die Delegierten über Sicherheit und Gesundheit der Landwirtinnen und Landwirte in einer Arbeitsgruppe. Wusstest du, dass Österreich an der Spitze der fatalen Arbeitsunfälle in der Land- und Forstwirtschaft ist?- Wir haben über diese Information sehr gestaunt. In Zukunft wird der Bereich Sicherheit am Arbeitsplatz in der Land- und Forstwirtschaft ein sehr großes Thema in der EU werden und die derzeitigen Standards ausgebaut werden.

 

 

Das Treffen endete mit den Infos zur Aktualisierung der GAP-Reform und einer Präsentation der CEJA-Generalversammlung, die am 27. und 29. Juni in Schweden stattfinden wird.

 


zurück
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.