LJ Bogen

News

CEJA Working Group in Brüssel

Nach der Generalversammlung im August startete das European Council of Young Farmers (CEJA) am 1. und 2. Oktober in die nächste Arbeitsgruppe. Beim Treffen der Mitgliedsorganisationen in Brüssel gab es diesmal interessante Vorträge von diversen Spezialisten zu aktuellen Themen mit anschließenden Diskussionen.

Der erste Tag stand ganz im Zeichen des Themas Risikomanagement der Landwirtschaft. Dafür war als Referent Tomás Garcia Azcárate aus Madrid geladen. Er hielt einen Vortrag über diverse Risikomanagementarten , welche von einzelnen Mitgliedsstaaten der EU im Laufe der Periode 2014-2020 eingeführt wurden. Als weiteres Beispiel erklärte anschließend der luxemburgische Junglandwirt Christian Hahn das dort eingeführte und auf freiwilliger Basis basierende Risikomanagementsystem, welches vom Staat mitfinanziert wird. Dabei handelt es sich um eine Mehrgefahrenversicherung, die den Landwirten bei vielen Krisenzeiten, die naturbedingt sind, Sicherheit gibt.

 

Der zweite Tag wiederum stand im Zeichen des Internationalen Handels. Um einen Input über die aktuelle Lage zu erhalten, gab der Ire Breffni Carpenter einen Vortrag zumdem Thema „International Trade and current Negotiation“. Dabei hat der für Landwirtschaft zuständige Vertreter Irlands auch den Brexit und die möglichen Konsequenzen für Irland und die EU angesprochen. Abschließend wurden Richtlinien für den Internationalen Handel erarbeitet, die für CEJA als besonders wichtig angesehen werden.

 



zurück
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.