LJ Bogen

News

Alexander und Franz-Joseph berichten von der CEJA Working Group in Brüssel!

 

Der Rat der Europäischen Junglandwirte (CEJA) beschäftigte sich bereits in den letzten Monaten intensiv mit dem Ausarbeiten von Positionspapieren über die kommende gemeinsame Agrarpolitik nach 2020.

 

Bei dieser Working Group waren Vertreter von mehr als 15 Ländern mit über 30 Mitgliedern vertreten. Am ersten Tag gab es Fachvorträge über Zugang zu Land für Jungladwirte und Kredit und Finanzinstrumente der EU Agrarkommission. Im Anschluss daran gab es interessante Diskussionen mit den Referenten über die Vorträge. Danach wurde mit einer internen Diskussion über den Entwurf der CEJA im Hinblick auf Direktzahlungen gestartet.

 

Am nächsten Tag gingen die intensiven Diskussionen weiter. Dabei gingen die Meinungen oft sehr weit auseinander. Von einigen Mitgliedsländern wurde zum Beispiel das Abschaffen der flächenbezogenen Zahlungen oder Versicherungsmodelle und Finanzinstrumente sehr intensiv gefordert. Aus österreichischer Sicht konnten wir aber diese Vorschläge entschärfen, um auch in Zukunft noch flächenbezogene Förderungen zu ermöglichen.

 

Eine weitere wichtige Forderung die formuliert wurde ist, dass in der kommenden GAP 20 Prozent des Agrarbudgets für Junglandwirte aufgebracht werden soll. Als Junglandwirte sollen alle aktiv wirtschaftenden, gut ausgebildeten und unter 40 Jahre alten Landwirte gerechnet werden.

 

Am Abend des zweiten Tages fand im Gebäude der COPA & COGECA die Veranstaltung „CORK 2.0 Acting big for the future“ am Programm. Dort konnten wir den interessanten Ausführungen von EU Agrar-Kommissar Phil Hogan und weiteren Steakholdern der Agrarpolitik folgen. Am Ende der Veranstaltung hielt unsere Vertreterin im EU Parlament, Elisabeth Köstinger, eine kurze Ansprache und nahm sich im Anschluss auch Zeit für ein kurzes Gespräch mit uns.

 

Bei den nächsten Verhandlungen wird dann das Positionspapier fertiggestellt und bei der online Konsultation zur kommenden GAP eingereicht sowie dem EU Kommissar übergeben.

 

Liebe Grüße,

Franz-Joseph Stift und Alexander Bernhuber

 

Johannes Fiedler vertrat die Interessen der österreichischen Junglandwirte bei der Arbeitssitzung der Copa-Cogeca, Dachverband der europäischen Landwirte am 27. März sowie am 28. März im Rahmen der Dialoggruppe "Schweinefleisch". Wichtige Themen hierbei waren die aktuelle Marktlage und -entwicklung, Tierwohl und Tiergesundheit, die Handelsbeziehungen sowie mögliche Auswirkungen des Brexits.

 


CEJA Working Group in Brüssel
CEJA Working Group in Brüssel
CEJA Working Group in Brüssel
CEJA Working Group in Brüssel
CEJA Working Group in Brüssel
CEJA Working Group in Brüssel
CEJA Working Group in Brüssel
CEJA Working Group in Brüssel
CEJA Working Group in Brüssel
CEJA Working Group in Brüssel

zurück