LJ Bogen

News

Landjugend Österreich: Wechsel an der Führungsspitze

 

Helene Binder und Martin Kubli leiten größte Jugendorganisation im ländlichen Raum


Im Rahmen der Frühjahrstagung der Landjugend Österreich kam es zu einem personellen Wechsel. Martin Kubli (Stmk) übernahm das Amt des Bundesleiters von Alexander Bernhuber (NÖ). Der Niederösterreicher Edwin Ebner steht Kubli nun als Stellvertreter zur Seite. Neu im Vorstand sind außerdem Angela Hiermann und Georg Schoditsch, die beide aus dem Burgen-land stammen. Das Team runden, in bewährter Weise, Bundesleiterin Helene Binder (OÖ) und deren Stellvertreterin Marianne Mikusch (Stmk) ab.


„Ich werde mich künftig stark den Themen rund um die EU und Europa widmen. Durch die Landju-gend konnte ich dafür viel Erfahrung und Know-how sammeln. Die Fülle an Fähigkeiten und Wissen, die einem in der Landjugend vermittelt wird, ist ein bedeutender Baustein für einen lebendigen ländlichen Raum von morgen,“ erläutert Bernhuber, der nun über 1,5 Jahre die Landjugend Österreich mitgestaltet hat, zuletzt als Bundesleiter. „Ich wünsche dem neu konstituierten Vorstand alles Gute für die weitere Arbeit in der Landjugend“, so Bernhuber.


„An dieser Stelle gilt es, Alexander Bernhuber ein großes Dankeschön auszusprechen. Mit viel Ein-satz und Engagement konnte er die Landjugend auf Bundesebene unterstützen und weiterentwickeln. Wir wünschen ihm für seine weitere berufliche und private Laufbahn alles Gute!“, so die Bundesleiterin Binder.


Der neue Bundesleiter Martin Kubli kann durch seine langjährige Landjugenderfahrung auf Orts-,  Bezirks- sowie auf Bundesebene brillieren. Sein Ziel ist es, den intensiven Austausch zwischen den Bundesländern zu forcieren und die Landjugend weiter zu stärken und zu entwickeln. Der 25-jährige Student der Forstwissenschaften an der Universität für Bodenkultur Wien stammt aus Unzmarkt in der Steiermark. „Danke für das Vertrauen, dass mir mit dieser Funktion entgegengebracht  wird. Wir haben ein umfangreiches Jahresprogramm für unsere über 90.000 Mitglieder geplant. Mit frischem Wind im Team können wir nun erneut durchstarten.“ freut sich Kubli.


Die neuen Gesichter im Team

Frei nach dem Motto „Erfolg hat 3 Buchstaben - TUN“ setzt sich der neu gewählte Bundesleiter-Stellvertreter Edwin Ebner für die Jugend und die Entwicklung im ländlichen Raum ein. Er möchte in seiner neuen Funktion die Interessen der jungen Generation vertreten. Der 24-Jährige stammt aus Amstetten in Niederösterreich und arbeitet am elterlichen Straußenbetrieb tatkräftig mit.  


Neu im Vorstand auf Bundesebene ist Angela Hiermann als erweitertes Bundesvorstandsmitglied. Die 26-jährige Burgenländerin war dort bis vor kurzem Landesleiterin. Mit dem Motto „Geht nicht, gibt’s nicht“ möchte die Systemingenieurin die Zusammenarbeit der Länderorganisationen weiter forcieren und die Rolle der Landjugend für den ländlichen Raum stärken.


Georg Schoditsch kehrt nach zwei Jahren Pause wieder an die Spitze der Landjugend als erweitertes Bundesvorstandsmitglied zurück. „Landjugend ist eine Lebenseinstellung“, ist Schoditsch überzeugt. „Es gibt noch vieles, das wir erreichen können aber auch zahlreiche Herausforderungen, die bewältigt werden müssen. Das hat mich für mein Comeback in das Netzwerk Landjugend Österreich motiviert.“ Der 29-jährige Student an der Universität für Bodenkultur und Landwirt setzt sich besonders für junge HofübernehmerInnen ein.

 



Download Bilder

v.l.n.r.: Der neu gewählte Bundesvorstand: Bundesleiter Stellvertreter Edwin Ebner, Bundesleiterin Helene Binder, Bundesleiter Martin Kubli, Bundesleiterin Stellvertreterin Marianne Mikusch

Angela Hiermann und Georg Schoditsch nicht am Bild

Bundesvorstand_LJOE.jpg

zurück
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.