LJ Bogen

News

„Tat.Ort Jugend“ hinterlässt Spuren

 

Dass die Projekte von „Tat.Ort Jugend“ Spuren hinterlassen, haben mehrere tausende Mitglieder der Landjugend nicht nur in den vergangenen Tagen, beim Schwerpunktwochenende, sondern schon während des ganzen Jahres eindrucksvoll bewiesen. Die stolze Bilanz: Über 200 Projekte, die alleine in diesem Jahr durchgeführt wurden.

 

Jugendliche nehmen die Zukunft selbst in die Hand

„Tat.Ort Jugend“ ist ein von der Landjugend Österreich initiiertes bundesweites Projekt. In den Dienst der guten Sache gestellt, engagieren sich die Jugendlichen in gemeinnützigen und nachhaltigen Projekten für ihre Gemeinden und Regionen. Durch „Tat.Ort Jugend“ wird den Jugendlichen eine Bühne geboten um ihre individuellen Kompetenzen, ihren Teamgeist und ihr Verantwortungsbewusstsein für das eigene Lebensumfeld sichtbar zu machen.

 

Vielfalt Landjugend

So verschieden die Jugendlichen selbst sind, so vielfältig waren auch die Projekte, die letztendlich umgesetzt wurden. Die Bandbreite ist weit und reicht von Renovierungsarbeiten an Spielplätzen, sozialen Aktionen wie beispielsweise die Organisation eines sportlichen Events für einen guten Zweck, bis hin zur Gestaltung von Wanderwegen und Jugendtreffpunkten. Kurzum gesagt: Bei „Tat.Ort Jugend“ ist fast alles möglich.

 

Gemeinsam für eine gute Sache

Dass die Landjugend auf Taten setzt, zeigen die zahlreichen unterschiedlichen Projekte, die bereits realisiert wurden. Der aktuellen Situation zufolge, stand für die Mitglieder der LJ Ober-Grafendorf (NÖ) das vergangene Wochenende ganz unter dem Motto "Wir helfen Menschen in Not!". Mit tatkräftigem Einsatz  wurde im alten Postgebäude eine Unterkunft für 15 Flüchtlinge geschaffen. Die Landjugend Nussbach (OÖ) hat aus einer leeren Grünfläche einen Naschgarten gezaubert, welcher im Zuge der „European Rally“ der Landjugend, den internationalen TeilnehmerInnen stolz präsentiert wurde. Die Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend widmete sich wiederum in verschiedensten Einzelaktionen dem Thema „Was wäre mein Ort ohne Bauern?“, wobei insgesamt 122 Ortsgruppen beteiligt waren. Aber auch die Mitglieder aller anderen Bundesländer, zeigten mit einer Vielzahl von gemeinnützigen Projekten unermüdlichen Einsatz. Das Motto lautete: Tatkräftig anpacken und etwas bewegen – für ein gemeinsames Ziel.

 

Ein erfolgreicher Höhepunkt

Die Krönung der „Tat.Ort Jugend“ Saison 2015 bilden zweifelsohne die bundesweiten Schwerpunktwochenenden, mit der Umsetzung vieler Projekte. Allerdings warten noch viele weitere Projekte in den kommenden Wochen darauf, von jungen, motivierten Jugendlichen realisiert zu werden.

 

Work together

Ein herzliches Dankeschön gilt den Unterstützern dieses bundesweiten Projektes! Die Landjugendgruppen arbeiten eng mit VertreterInnen der Gemeinden, Pfarren und anderen Institutionen zusammen. Außerdem gilt ein herzlicher Dank dem Ministerium für ein lebenswertes Österreich, dem Bundesministerium für Familien und Jugend, sowie dem Lagerhaus. Weitere Informationen zu „Tat.Ort Jugend“ gibt es unter www.tatortjugend.at.

 



zurück
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken