LJ Bogen

Burgenland

Die Projekte aus dem Burgenland

Regionalprojekte

Gemeinschaft (er)leben - Landjugend Oberwart

Die Idee ein Projekt im gemeinnützigen Bereich umzusetzen erfolgte bei unserem Funktionärsse-minar im Dezember 2017. Es war uns wichtig, mit anderen Vereinen im Bezirk in Kontakt zu treten: Das Projekt „Geimeinsam (er)leben“, ein „bunter Nachmittag“ mit den Bewohnern des Wohnhei-mes Verein Kastell Dornau entstand! Am Freitag, den 24.03.2018 war es dann so weit. Sieben Mit-glieder der Landjugend Oberwart verbrachten den Nachmittag mit 15 Bewohnern des Wohnheimes Verein Kastell Dornau. Zuerst zeigten wir den Bewohnern anhand von Bildern, wer hinter der Landjugend Oberwart steckt. Wir bastelten Namenschilder und danach eine bunte Osterdekoration für einen Osterbaum. Osterhasen und Ostereier wurden ausgeschnitten, beklebt und umwickelt, und zu guter Letzt wurde der Osterbaum mit den Basteleien geschmückt. Die, die nicht Basteln wollten, spielten währenddessen Gesellschaftsspiele. Nebenbei wurde getratscht: Die Bewohner erzählten uns stolz und begeistert von ihren Arbeiten, welche sie im Wohnheim verrichten. Nach 3,5 Stunden war der „bunte Nachmittag“ vorbei. Es war für uns alle eine Herausforderung, da wir trotz der Vorgespräche nicht genau wussten, was auf uns zukommt. Dennoch waren alle Bewoh-ner sehr kooperativ und motiviert. Wir fühlten uns am Ende des Nachmittags sehr zu Hause. Als wir fragten, ob wir in der Adventzeit wiederkommen dürften, war die Freude der Bewohner nicht zu übersehen.
Rückblickend war es nicht nur ein Projekt, sondern eine Erfahrung für alle Beteiligten!


3 Fakten über das Projekt:

1. Menschen mit besonderen Bedürfnissen
2. Wohnheim Verein Kastell Dornau
3. Ostern und Weihnachten

 

 

 

 

 

 

 

KIDS-CAMP - Landjugend Pöttsching

Interessant war es, für die LJ-Mitglieder ein Projekt für Kinder aus Pöttsching anzubieten, woraufhin
wir zum Thema Ferienbetreuung gekommen sind. Diese gab es bis dato nämlich nicht.


Ziele:
- Mindestens 10, aber maximal 25 Kinder im Alter zwischen 4 und 10 Jahren
- 3- Tage, mit jeweils 6 Stunden pro Tag (9:00 – 15:00)
- Kostendeckende Planung (also nicht zu viele Einnahmen und keinen Verlust)
- Regionalität als Schwerpunkt --> Bewusstseinsschaffung


Organisation:
Melissa Pachler und Jenny Pauer behielten über den gesamten Verlauf des Projektes den Gesamtüberblick. Hauptverantwortlichkeiten über bestimmte Bereiche, wie z.B. einzelne Stationen,
Einkaufen, Anmeldung, usw. wurden unter den restlichen 6 LJ-Mitgliedern aufgeteilt.
Natürlich trafen wir uns zu regelmäßigen Sitzungen, um Veränderungen und Meilensteine zu besprechen. Mit dieser Arbeitsweise gelang es das KIDS-CAMP zu organisieren und erfolgreich umzusetzen.


Einzigartigkeit:
Unser Projekt war deshalb einzigartig, weil es in der durchgeführten Form noch nie in unserer
Umgebung existierte. Eine vom Verein organisierte Ferienbetreuung gab es in Pöttsching noch
nie. Außerdem gab es an den drei Tagen nicht ausschließlich Spiel und Spaß, sondern auch passend
abgestimmte Lerninhalte zum Thema regionales Wirtschaften. Denn wir haben theoretische
Grundlagen für die Kinder aufbereitet und auch gleich mit ihnen in die Praxis umgesetzt.

 

3 Fakten über das Projekt:

1. 18 Kinder – 6 Stunden – 3 Tage
2. „Global denken – lokal handeln“: Theoretisches Überlegen und praktisches Umsetzen wurde verknüpft
3. 51 ehrenamtliche Arbeitsstunden pro Person!

 

 

 

 

 

 

 

 

Regional schmeckt genial - Landjugend Pöttsching

Die Ortsgruppe der Landjugend Pöttsching ist im Dorf ein sehr aktiver Verein in Sachen „Feste veranstalten“. Nun wollen wir aber auch durch gute Projektarbeit die Aufmerksamkeit der Bevölke-rung auf uns lenken. Somit starten wir das Projekt „Regional schmeckt genial“ in der Volksschule Pöttsching. Der Lebensmitteltag soll Bewusstsein für saisonale und regionale Produkte schaffen. Den Kindern wird gezeigt, dass man nicht nur in den Geschäften von Großkonzernen einkaufen kann, sondern dass es auch im Ort alternative Möglichkeiten zum Einkaufen gibt. Außerdem ha-ben die Kinder die Möglichkeit die eingekauften Lebensmittel vielseitig zu verwenden.
Das Projekt wurde mittels Projektumfeldanalyse, Projektstrukturplan, Arbeitspaketspezifikationen, Zeitplan und Finanzierungsplan durchgeführt.
Die Kooperation mit der Volksschule macht dieses Projekt so einzigartig.

 

3 Fakten über das Projekt:

1. Alle örtlichen Betriebe in der Ortschaft wurden besucht
2. 13 Landjugendliche
3. 2 Volksschulklassen

 

 

 

 

 

 

 

 

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.