Länderauswahl

LJ Bogen

Zukunft Berglandwirtschaft

Zukunft Berglandwirtschaft

Was erwartet die heimische Berglandwirtschaft? Welche Entwicklungen stehen bevor? Der Landjugendschwerpunkt im Jahr 2015 „Zusammenhalten – Land gestalten“ hat die Landjugend/Jungbauernschaft Vorderwald dazu bewogen, sich diese Fragen zu stellen. Letztlich ist die Idee herangereift, verschiedene Experten zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion einzuladen.

 

Vorbereitend auf die Podiumsdiskussion wurde in Zusammenarbeit mit Landesrat Ing. Erich Schwärzler ein Treffen mit Bundesminister DI Andrä Rupprechter im Zuge seines Besuches in Vorarlberg organisiert. Am 3. Februar 2015 traf sich der Vorstand mit dem Minister zu einem sehr anregenden Gespräch.

 

Fleißig diskutiert wurde am Donnerstag, 12. Februar in Hittisau. Kammerdirektor Dr. Gebhard Bechter, LAbg. Josef Türtscher (ÖVP), LAbg. Daniel Allgäuer (FPÖ), LAbg. MMag. Daniel Zadra (Grüne) und Rupert Burtscher (Neos) standen den zahlreichen Besuchern, die den Saal bis auf den letzten Platz füllten, Rede und Antwort. In der sachlichen  Diskussion, moderiert durch Martina Rüscher MBA, wurde besonders auf die Abschaffung der Milchquote sowie das Freihandelsabkommen TTIP eingegangen. Klar betont wurde von mehreren Seiten, dass es auch zukünftig ein hochwertiges Produkt und zudem gutes Marketing braucht um im internationalen Vergleich wettbewerbsfähig zu bleiben. Auch die Rolle des Handels gegenüber den Bauern kam zur Sprache, wo vor allem faire Preise eine positive Partnerschaft auszeichnen sollten. Einig waren sich alle Teilnehmer, dass der Landwirt als Unternehmer für seinen Erfolg verantwortlich ist und somit Entscheidungsfreiraum haben sollte. Abschließend wurde an die Fairness und positive Zusammenarbeit der Landwirte untereinander appelliert.